Vom 26. August bis 04. September 2016 wird Thietmar, Chronist der Ottonischen Herrscherdynastie, ein lebendiges Denkmal gesetzt. Mit einem Darstellerteam aus 20 Mittelalteraktivisten wird Thietmar aus seiner musealen und sakralen Enge heraussteigen und als Geschichtspräsentator seine 1000-jährige Chronik dem breiten Publikum öffnen.

Auf der Gesamtroute an den Ufern von Saale und Elbe dabei sein.



Über 130 Flusskilometer und an 8 Orten kann ein jeder entlang der Gesamtroute die Flussfahrt des Bischofs Thietmar auf dem historischen Flusssegler „Askania“ mit verfolgen. Von der Domstadt Merseburg bis Magdeburg erleben die Gäste Thietmars Gefolge auf Volksfesten und mittelalterlichen Märkten.

Von Mücheln bis Schönebeck erleben die Gäste die wahrheitsgetreue Darstellung des Lebens Anfang des 11. Jahrhunderts mit Bezug auf die historischen Ereignisse während der Ottonischen Herrschaftsdynastie.


Jeden zweiten Tag begibt sich sein Gefolge auf eine Flussetappe, deren Ziel er bis zum Nachmittag erreicht. Thietmar besucht dann mit seinem Gefolge ein in der Nähe befindliches Bauwerk der Straße der Romanik und berichtet an deren Mauern von den spannendsten Stellen seiner Chronik. Allabendlich bietet Thietmar mit seinen Begleitern in der „Reiseresidenz am Fluss“ eine neue Episode lebendiger Geschichte.

Was speisten der Kirchenfürst, seine Diener, sein Zögling Mieszko oder die Tänzerin Fála? Welche Alltagsdinge taten sie auf Reisen, wovor fürchteten sie sich und welches Ziel hatte ihre abenteuerliche Flussreise? Ob die Besucher der Unterhaltung im Zelt des Bischofs lauschen, dem Schmied Tassilo beim Entstehen der Lanzenkopie zuschauen oder den Mundschenk Philippus nach dem Ottonentrunk fragen – jede Etappe ist somit Geschichte zum Anfassen für die ganze Familie.

Merseburg. Wettin. Alsleben. Nienburg.
Vier Städte – vier Höhepunkte.



Mit einem opulenten Marktgeschehen, einer spannenden Episode aus seiner Chronik und einem abendlichen Konzert werden Bischof Thietmar und sein Gefolge das heimische Publikum und weitgereiste Gäste an diesen Orten faszinieren.

Die Flusslandschaft 650 Jahre später  |  Stiche von Matthäus Merian d. Ä. (1593–1650) Die Flusslandschaft 650 Jahre später | Stiche von Matthäus Merian d. Ä. (1593–1650)
Das geschichtstouristische Ereignis „Thietmars Flussreise“ ist ein mehrjähriger Veranstaltungszyklus. Er begann 2015, dem Jahr der 1000-jährigen Wiederkehr der Grundsteinlegung des Merseburger Doms. Der Zyklus findet seinen Abschluss 2021, genau 1000 Jahre nach der Weihe des Merseburgers Doms durch Heinrich II..
Thietmar zieht zum Merseburger Dom. Thietmar zieht zum Merseburger Dom.
Historischer Flusssegler „Askania“ Historischer Flusssegler „Askania“
Thomas Kirchhoff als Bischof Thietmar Thomas Kirchhoff als Bischof Thietmar
Das Modell des Merseburger Domes zeigt den Zustand des Bauwerkes Ende des 11. Jahrhunderts Das Modell des Merseburger Domes zeigt den Zustand des Bauwerkes Ende des 11. Jahrhunderts